Montag, 18. März 2013

Manchmal gibt es Tage......

die verdaddelt man fast komplett mit dem Ausprobieren und Experimentieren, um dann am Ende festzustellen, dass man mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden ist. Solch ein Tag war am Freitag! Da ich dann am Wochenende nicht zum Kreativsein kam, zeige ich Euch heute doch die beiden Karten, die am Freitag entstanden sind (eigentlich sollten sie gleich in der Kiste "Fehlversuche" verschwinden). Ich habe hier einmal eine Technik ausprobiert (wie die eigentlich heißt weiß ich gar nicht), nur so viel, dafür drückt man zunächst einen Streifen Masking Tape ins Stempelkissen und danach auf das Papier und wiederholt das Ganze, bis das Papier komplett bedeckt ist. Je nach dem, wie kräftig die gewählte Farbe ist, kann man mit einmal einfärben auch zwei Abdrücke machen. Das geht einfarbig oder, so wie ich es gemacht habe zwei- und mehrfarbig.




Bei der ersten Karte habe ich nach dem "Bestempeln" mit dem Masking Tape noch die Punkte mit dem Hintergrundstempel "Distressed Dots" in Aquamarin heißgeprägt (der Stempel ist nicht von Stampin' Up!).



Bei der zweiten Karte habe ich zuerst die Punkte mit transparentem Heißprägepulver geprägt und die Streifen erst danach "gestempelt" (der Stempel "Zweig" ist ebenfalls nicht von Stampin' Up! sondern von Alexandra Renke). 

Wie gesagt, mich haben beide Ergebnisse nicht so richtig überzeugt, aber es ist doch immer wieder spannend zwischendurch mal eine Technik zu probieren, die man noch nie angewendet hat. Manchmal belässt man es dann auch bei einem Versuch.

Ich hoffe, Ihr seid gut die neue Woche gestartet und freut Euch genauso wie ich auf die Osterferien. In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße

Birgit

Kommentare:

  1. Hallo Birgit,
    also ich finde die Karten sehr schön, was stört Dich denn daran? Ist es das der Hintergrund nicht so akkurat aussieht, das ist bei der Technnik doch aber gewollt.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      die Geschmäcker sind zum Glück sehr verschieden (sonst würden wir alle das Gleiche machen). Es ist nicht der Hintergrund, sondern das was am Ende vom Gesamtbild daraus geworden ist. Man ist ja immer erst einmal sehr selbstkritisch und mir gefallen die beiden Karten einfach nicht. Es freut mich aber trotzdem, dass sie Dir doch ganz gut gefallen.
      LG Birgit

      Löschen
  2. Da sind dir ja ganz wundervolle Werke gelungen.
    Mir gefallen beide Karten super gut.
    LG Ilse (thera)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! So verschieden ist eben Geschmack. Frei nach dem Motto "Die Schönheit der Dinge liegt im Sinne, dessen der sie betrachtet". Vielleicht wage ich noch einmal einen neuen Versuch, denn die Technik selbst ist eigentlich ganz witzig und schnell gemacht.
      LG Birgit

      Löschen
  3. Ich habe die Karten gesehen und war begeistert. Die zweite Karte gefällt mir wegen den Farben etwas besser. Ich bin froh dass die Karten nicht in der Kiste für Fehlversuche gelandet sind.
    LG Hildegard

    AntwortenLöschen