Mittwoch, 31. Oktober 2012

Süßes oder Saures

Jetzt melde ich mich doch noch einmal schnell, weil es gerade draußen dunkel wird und der Post deshalb noch gut passt. Im letzten Jahr klingelten nur zwei Kinder am Halloween-Abend bei uns und deshalb wollte ich in diesem Jahr eigentlich nur einen Korb mit ein paar Süßigkeiten zurechstellen, falls sich doch jemand vor unsere Haustüre verirren sollte, aber meine Bastelehre hat mir dann doch keine Ruhe gelassen und ich habe in der letzten Stunde doch noch schnell ein paar "Verzweiflungstütchen" gewerkelt. Da Butterbrottüten auch bei mir inzwischen zur Grundausstattung in meinem Bastelreich zählen, war das mit den passenden Stempelchen keine Hexerei. Ich habe hierfür das Jumbostempelrad "Etruscan Elegance", das Set "Jack of All Trades" und das Gastgeberset "Peppiges Potpourri" verwendet.


So kam dann doch noch ein kleines Körbchen voller Halloween-Tütchen zusammen. Hoffentlich wird heute Abend mal wieder öfter die Frage "Süßes oder Saures?" an unserer Haustüre gestellt. Wenn nicht, gibt es hier in der Family genügend dankbare Abnehmer für die süßen Sachen.

Ich wünsche Euch "Happy Halloween" und einen schönen Abend!

Liebe Grüße

Birgit


Offene Augen.......

sollte man immer beim Einkaufen haben, vor allem wenn man am Süßigkeitenregal vorbeikommt. Dort habe ich vor einiger Zeit eine schöne sternförmige Verpackung entdeckt, bei der es sofort im Kopf gerattert hat. Deshalb wanderte dieses Schächtelchen natürlich sofort in meinen Einkaufswagen und wartet nun seitdem auf seine Kopie und tataaaa....... hier ist mein Prototyp.


Das Original sieht so aus.....(der rote Aufhänger fehlt jetzt aber schon!).


Beim Blogrundgang habe ich letzte Woche diese "Sternenschachtel" auf einem Blog gesehen und sie sofort als "meine" Schachtel identifiziert. Dort wurde allerdings ein großes Geheimnis um die Vorlage gemacht. Ich verrate Euch aber gerne, wie einfach das Nacharbeiten eigentlich ist. Ich habe die Originalschachtel einfach vorsichtig auseinandergefaltet und alle Falzlinien mit einem Bleistift nachgezogen. Das sieht dann so aus .....


Dann habe ich das Ganze eingescannt und auf FK in Flüsterweiss ausgedruckt, ausgeschnitten, Falzlinien mit dem Falzbein/Prägestift nachgefahren, die Außenseite bestempelt und alles an drei Seiten verklebt. Die letzte, abgerundete Lasche ist nicht festverklebt, da die für die Füllung offen bleiben muss, die habe ich am Schluss mit einem Glue-Dot fixiert. Oben habe ich eine Perle mit einem Band als Aufhänger eingeklebt und die Schachtel mit ein paar Resten von meinem Arbeitstisch dekoriert. Vielleicht schaffe ich es nächste Woche Euch auch noch meine Druckvorlage zu posten, mit dem Einfügen bin ich heute irgendwie überfordert. In diesem Stern lässt sich nicht nur etwas Süßes nett verpacken, sondern auch ein "Scheinchen" kann damit etwas dezenter überreicht werden.

Ich hoffe, meine kleine "Schachtelkopie" gefällt Euch und Ihr habt Lust sie auch mal auszuprobieren. 

Viele Grüße

Birgit


Dienstag, 30. Oktober 2012

Geburtstagspost

Mein Patenkind im schönen Rheingau feiert nächste Woche seinen 10. Geburtstag und ich zeige Euch heute die Karte die ich dafür gewerkelt habe. Da es ja gestern immer mal wieder geschneeregnet hat, war mir nach einer entsprechenden Karte mit vielen Schneemännern zumute. 


Dafür habe ich zuerst FK in Flüsterweiss mit den Schneeflocken des Sets "Winterzauber" mit "Versamark" bestempelt und mit dem neuen Embossingpulver "Eisschimmer" embossed. (Das funkelt und glitzert so schön!!) Die Schneemänner mit dem schönen Einzelstempel "Frosty Friends" habe ich in Schwarz gestempelt und mit den "Stampin' Write-Markern" leicht coloriert und dann auf alles noch mit dem "Funkelzauber Glitzerkleber" in allen drei Farben (Silber, Chili und Funkelzauber) kleine Akzente gesetzt. Der Textstempel ist aus dem nicht mehr erhältlichen Gastgeberset "Schnörkeleien". Da die Luftballons nicht so gut gepasst haben, habe ich den Stempel mit einem Marker eingefärbt. Hinterlegt ist der FK in Flüsterweiss mit FK in Ozeanblau. Außer dem Band (mal wieder) sind alle verwendeten Materialien von "Stampin' Up!" 

Passend zum Thema "Schneemänner" habe ich in meinem Fundus noch eine Geschenkschachtel gefunden, die zwar im Vergleich zur Karte sehr rotlastig ist, aber trotzdem von der Größe genau für mein Geschenk gepasst hat. Das Geschenk ist übrigens ein kleines Startpaket für eine vielleicht künftige Nachwuchsstemplerin, bestehend aus dem Stempelset "Pol-Party", einem schwarzen Stempelkissen, Funkelzauber Glitzerkleber, Klebeband, Ozeanblauem Marker und einem Sortiment Papier, Klammern, Glöckchen, Schneeflocken und verschiedenen Anhängern- und Schachtelrohlingen. Einfach alles was das kleine Bastelherz für die Produktion von schönen Weihnachtssachen benötigt. Da man nie sicher sein kann, wann der Postbote das Paket anliefert, habe ich das Ganze noch mit einem entsprechenden Anhänger versehen, dass das Geschenk auch hoffentlich erst am Geburtstag ausgepackt wird.


Der "Hibbelpost"-Stempel ist leider nicht von SU, aber der hat mir so gut gefallen, dass ich um seine Bestellung einfach nicht herumkam. 

So, das war's erst mal für heute, irgendwie macht mir das komische nasskalte Wetter heute zu schaffen. Es fühlt sich an, als würden in meinem Kopf kleine Männchen tanzen und ich komme, nach dem der Kaffee heute nix genutzt hat, wohl nicht um einen kleinen Aspirinstoß herum. Ich hoffe Euch geht es gut und wünsche Euch noch einen schönen Tag!

Viele Grüße

Birgit

Montag, 29. Oktober 2012

Geschafft!!

Nach dem ich am Wochenende gefühlte 100.000 Einzelteile zu 100 Swaps zusammengefügt, personalisiert, mit Verbrauchsliste beklebt und eingetütet habe, bin ich heilfroh und kann jetzt nur noch sagen, "Convention 2012 ich komme!!!". Dafür dass ich eigentlich noch fast 3 Tage Zeit gehabt hätte, bin ich doch für meine Verhältnisse "relativ früh" damit fertig geworden. Dies ist aber sicher der Tatsache geschuldet, dass wir hier in Bayern diese Woche Herbstferien haben und ich bis Donnerstag auch etwas Zeit mit der Familie verbringen möchte. Sonst, ja sonst, wäre ich wahrscheinlich erst am Mittwochabend soweit gewesen. Da ich Euch die fertigen Swaps natürlich noch nicht zeigen kann, gibt es nur einen kleinen Blick auf die fertigen Tütchen, der eigentlich noch gar nichts verrät. Nur soviel, es ist winterlich und definitiv keine Teebeutelverpackung!


Mal sehen, ob ich im Laufe der Woche noch dazu komme Euch etwas Kreatives zu zeigen. Heute brauche ich erst einmal einen Tag "Stempel- und Stanzpause". Außer den Swaps ist in den letzten zwei Tagen leider nichts Neues entstanden, das ich Euch an dieser Stelle zeigen könnte.

Ich freue mich schon riesig auf  Donnerstag, wenn ich mich mit meiner Upline Sabine und meiner Downline Karin (das ist übrigens meine kleine Schwester) auf den Weg nach Mainz machen werde. Es ist für uns alle drei die erste Convention und wir sind schon ganz gespannt, was uns erwarten wird und wen wir dort treffen werden. Die Anreise von uns aus nach Mainz ist ja zum Glück gar nicht so weit.Viele Demokolleginnen nehmen eine viele Stunden dauernde Anreise für dieses besondere Event in Kauf. All diesen wünsche ich schon mal eine gute Anreise!!

Habt noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

Birgit

Freitag, 26. Oktober 2012

König Fußball

Das Projekt, das mich in den letzten Tagen beschäftigt hat, kann ich Euch leider nicht komplett zeigen, da es sich um eine Leporello-Schachtel zum 60. Geburtstag, mit vielen privaten Fotos handelt, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Nur so viel, das Thema für diese Kundenbestellung war "Fußball", eine große Leidenschaft des Geburtstagskindes. Nach dem mir schon die Fotos viel Kopfzerbrechen bereitet hatten, da sie sich nicht so in der Größe verändern ließen, wie ich es wollte, war auch das Thema selbst eine Herausforderung. Ich hatte keine passenden Stempel und keine Idee. Schörkel und Blümchen passten irgendwie so gar nicht. Kennt Ihr das Gefühl, man sitzt wie früher in der Schule vor einem weißen Blatt Papier und der Kopf ist leer, leer, leer. Am Ende kam dann, ein doch recht ansprechendes kleines Leporello-Album in der Schachtel heraus. Hier also die unverfänglichen Seiten für Euch zum Anschauen, Auch auf der Schachtel selbst, prangt ein Foto des Geburtstagskindes, deshalb nur ein paar Einzelseiten. Übrigens, der Text der Nationalhymne sollte auf besonderen Wunsch der Auftraggeberin unbedingt irgendwie vorkommen.




Da noch ein Geburstagstext gewünscht war, für den aber leider am Ende auf dem Leporello kein Platz mehr war, entstand dann kurzer Hand noch eine Minikarte in Gestalt einer Torwand, so dass die Schenkende noch ein paar persönliche Worte schreiben kann.


Solche individuellen Aufträge sind immer sehr schön, da mir bisher bei der Gestaltung immer völlig freie Hand gelassen wurde. Letzendlich bin ich aber immer wieder froh, wenn ein solcher Auftrag fertig und beim Auftraggeber abgeliefert ist und dieser am Ende mit dem Ergebnis zufrieden ist. 

Nach dem meine Swaps in den letzten beiden Tagen völlig vernachlässigt wurden, müssen diese jetzt am Wochenende endlich fertig werden. Denn erst wenn diese fix und fertig verpackt in der Kiste liegen, kann ich mich auf die Convention in der nächsten Wochen so richtig freuen. 

Ich wünsche Euch trotz kaltem, trübem Herbstwetter einen guten Start ins Wochenende!

Herbstliche Grüße

Birgit



Mittwoch, 24. Oktober 2012

Zwei Schachteln und eine Weihnachtskarte

Puh, momentan hat der Tag mal wieder eindeutig zu wenige Stunden und ich habe neben den momentan anstehenden Auftragsarbeiten und der Fertigstellung meiner Swaps sehr wenig Zeit für zusätzliche kreative Projekte. Deshalb zeige ich Euch heute auch nur ganz schnell die beiden für zwei französische Damen, die am Wochenende mit einem Gastchor in Aschaffenburg weilen werden, bestellten Schächtelchen mit süßem Inhalt.



Die Schächtelchen sind aus je 2 Grundteilen der Bigz Stanze "Blütenkelch" in Waldhimbeere gefertigt und mit dem neuen Prägefolder "Brokat" geprägt. Wenn Ihr die Schachteln geprägt nacharbeiten möchtet, solltet Ihr beim Stanzen unbedingt die "Standardfalzplatte" verwenden. Durch das anschließende Prägen wird das Papier sehr weich und es kann passieren, dass es an den Falzlinien leicht einreißt. Auch der Druck beim Prägen sollte nicht zu stark sein, sonst besteht auch hier die Gefahr, dass durch die Prägung das Papier an manchen Stellen sehr brüchig werden kann und dann kleine Risse in der Prägung entstehen. Die zweite verwendete Farbe ist hier Vanille pur, was in Kombination mit der neuen "In Color" Waldhimbeere sehr edel aussieht. Das Etikett habe ich nach dem Ausdrucken und Stanzen noch in Granit mit dem schönen Stempel aus dem Sale-a-Bration-Set "Fresh Vintage" bestempelt und mit einem kleinen "Itty Bitty"-Blümchen mit kleiner Halbperle verschönert. Zum Verschließen habe ich das "Saumband" ebenfalls in Vanille pur und ein Stückchen "Leinenfaden" verwendet. Da ich von den neuen Ministanzen "Weihnachtsminis" so begeistert bin, entstand dann gestern spontan noch einmal eine einfache Weihnachtskarte in den Farben Chili, Apfelgrün, Flüsterweiss und einem Rest Vanille pur. Das Stückchen Designerpapier aus dem Set "Fröhliche Weihnacht" lag noch so einsam auf dem Tisch rum und hüpfte deshalb geradewegs mit auf die Karte.


Die Sternchen aus dem "Glitzerpapier" in Champagner sehen einfach überall traumhaft schön aus. Ich habe jetzt schon so viele Projekte mit dem Glitzerpapier verschönert und habe trotzdem noch fast einen kompletten Bogen, der ursprünglich mal zwei Stück übrig. Dieses Papier kann man so sparsam verwenden und erzielt trotzdem auf jedem Projekt einen schönen Hingucker.

Wenn ich so nach draußen schaue, ist es heute ganz schön grau in grau und es wird mir so richtig bewußt, dass der Herbst jetzt wirklich mit Macht anrollt. Übrigens heute in zwei Monaten ist Heilig Abend! So langsam kann man schon an's besorgen der Weihnachtsgeschenke denken oder?

Habt noch einen schönen Tag!

Viele Grüße

Birgit



PS: Für alle heute gezeigten Projekte habe ich ausschließlich Material von Stampin' Up! verwendet!

Montag, 22. Oktober 2012

Team-Zuwachs

Unser bisheriges Mini-Team hat heute Zuwachs bekommen! Nachdem sie schon seit einigen Monaten mit dem Gedanken gespielt hat, gehört die liebe Susann aus Alzenau seit heute in mein Stampin' Up!-Team. Heute früh habe ich sie besucht und wir haben gemeinsam das Startpaket bestellt, wichtige Dinge geklärt und Übungsbestellungen gemacht Da ich eigentlich nicht ständig bei meinen Kunden nach Demo-Nachwuchs Ausschau halte (ich kann es selbst nicht leiden, wenn z.B. ständig die Tuppertante anfragt, ob ich nicht vielleicht Interesse hätte die wahnsinnig tollen Plastikartikel an den Mann zu bringen, nein "Rekrutierungen" dieser Art finde ich eigentlich zum K.......), freut es mich ganz besonders, wenn jemand aus meinem Kundenkreis von sich aus die Initative ergreift und mir seinen Entschluss mitteilt. Jeder der diesen Schritt auf diese Art tut, weiß ganz genau was er macht und hat sich vorher schon genauer über eine entsprechende Tätigkeit informiert. Ich habe sie ja heute früh schon persönlich begrüßt, mache das jetzt aber auch gerne noch einmal auf diesem Weg.

Herzlich Willkommen
in unserem Team
liebe Susann!!!!

Wir haben uns übrigens nicht erst durch Stampin' Up! kennengelernt, sondern kennen uns schon viele Jahren, da wir lange gemeinsam im gleichen Chor gesungen haben. Susann ist sehr kreativ und hat sicher viel Spaß an ihrer neuen Demo-Tätigkeit. Vor allem darf sie sich jetzt sechs Monate lang jeden Monat über ein Paket Designerpapier ihrer Wahl freuen. Dieses Angebot gilt übrigens für alle, die sich im Oktober und November ebenfalls dazu entschließen Stampin' Up!-Demonstrator zu werden! Ein kleines Willkommensgeschenk habe ich meinem neuen Team-Mitglied natürlich auch überreicht. Was sich dahinter verbirgt, ist ein Geheimnis zwischen uns beiden. 


Dass Ihr nicht denkt, ich hätte gestern faul auf dem Sofa verbracht, hier ein kleines Beweisfoto, womit ich mich gestern den ganzen Tag beschäftigt habe. Es ist nur ein kleiner Sneek auf einige Einzelteile meiner Swaps für die Convention. Jetzt fehlen nur noch ein paar Stanzteile und dann geht es an Zusammenkleben. Das was Ihr hier sehen könnt, sind insgesamt 600 Einzelteile. Die Fotos der fertigen Teile gibt es aber erst nach der Convention hier zu sehen. Es wird in jedem Fall winterlich.


Da es für mich, obwohl ich nun schon seit fast 2 Jahren Demonstrator bin, die erste Convention-Teilnahme ist, freue ich mich riesig darauf und bin ganz gespannt was mich in Mainz erwartet. 

Morgen gibt es bestimmt wieder etwas Kreatives, da ich dringend mit dem Abarbeiten meiner Auftragsliste beginnen muss. Ich hoffe, dass heute noch etwas davon fertig wird.

Schön, dass Ihr wieder vorbeigeschaut habt!

Liebe Grüße

Birgit 


PS: Die Leerzeilen ab dem zweiten Absatz hatte ich übrigens nicht bestellt und weiß auch nicht woher die kommen. Auf dem Entwurf sind sie nicht zu sehen, deshalb weiß ich nicht wie sie wegkriegen soll.



Samstag, 20. Oktober 2012

Die Ehe ist eine Brücke......

Die Ehe ist eine Brücke,
die man täglich neu bauen muss,
am besten von beiden Seiten.
Ulrich Beer

Diesen Text habe ich heute für die Karte anläßlich der Diamantenen Hochzeit unserer Nachbarn verwendet. Nach 60 Ehejahren, mussten bestimmt immer wieder Brücken gebaut werden. Dieses Ehejubiläum wird ja nicht so oft gefeiert, wie z.B. die Goldene Hochzeit und ich finde es immer wieder schön, wenn ich zu einem solchen Ereignis gratulieren darf. Da ich mir das Datum des Jubiläums nicht notiert hatte, habe ich es am Donnerstag glatt verschwitzt und musste deshalb heute früh ganz spontan noch schnell ein Kärtchen dafür werkeln.




Da die Herrschaften schon in einem gesetzteren Alter sind, habe ich die Farben Vanille pur und Flüsterweiss gewählt. Bestempelt habe die Karte mit der schönen Ranke aus dem Set "Everything Eleanor" nur mit der "Glanzfarbe" in Frostweiss. Das Stempelbild hat dadurch einen schönen Schimmer erhalten und sieht sehr edel aus. Noch zwei kleine Schmetterlinge mit der Embosslits Stanze "Schmetterlingsgarten", ein bisschen Band in Vanille und ein paar Halbperlen und fertig war die schnelle, schlichte Glückwunschkarte. Da Geschenkideen für ältere Leute doch Mangelware sind, da sie ja eigentlich alles haben was sie brauchen, habe ich noch einen kleinen Umschlag für ein Scheinchen angebracht und zusammen mit etwas Süßem das Ganze heute Nachmittag überreicht.

So, jetzt überlege ich mir noch etwas Schönes für das Abendessen und dann fange ich an, das schöne Wochenende zu genießen. Am Montag heißt es dann, ran an die dringenden Auftragsarbeiten und Endspurt für die Convention-Swaps. Die Zeit bis zur Convention ist nicht mehr lange hin und es ist doch beruhigend, wenn die fertigen Swaps irgendwann fertig in der Schachtel liegen.

Habt auch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Birgit





Freitag, 19. Oktober 2012

Winterzauber Zauberstern

Gestern war ich bei der lieben Antje zum Stampin' Up!-Workshop eingeladen. Da die Gäste alle inzwischen schon absolute Stampin' Up!-süchtige Profis sind, war der Abend sehr entspannt und es konnte gleich ohne viel Palaver mit dem von der Gastgeberin gewünschten Workshop-Projekt begonnen werden. Antje hat sich den legendären Zauberstern gewünscht. Der zunächst unheimlich kompliziert aussieht, sich aber dann als ganz einfache Sache entpuppt. Ich hatte mir schon im letzten Jahr für meinen Christbaum eine stattliche Anzahl dieser schönen Sterne gewerkelt und bin immer noch begeistert von dieser schönen Idee. Die Sterne lassen sich vor allem nach den Festtagen prima in die Weihnachtskisten verstauen, ohne dass man Angst haben muss, sie im nächsten Jahr zerdetscht wieder hervorholen zu müssen. Außerdem sind sie auch sehr gut als kleines Geschenk oder Geschenkanhänger (evtl. mit entsprechendem Gruß) geeignet. Die raffinierte und dennoch simple Technik sorgt immer wieder für Erstaunen bei allen Beteiligten.




Die große Schneeflocke aus dem Stempelset "Winterzauber" ist die zentrale Mitte eines jeden 7 x 7 cm großen Quadrates. Die kleinste Schneeflocke aus dem gleichen Set und die beiden Mini-Sterne (oder Schneeflocken) aus dem Set "Make a Mitten" haben wir für die Rückseite der einzelnen Quadrate verwendet. Die beiden Außenquadrate in der Größe 3,5 cm, die für die Fixierung der beiden Bänder benötigt werden, sind mit der Schneeflocke aus dem Gastgeber-Set "Peppiges Potpourri" bestempelt. Alle Beteiligten hatten großen Spaß beim Gestalten dieser schönen Dekoidee und alle beschlossen, dass diesem Musterstern in den nächsten Wochen noch einige mehr folgen werden. Als kleinen Willkommensgruß für die Gäste hatte ich eine kleine Verpackung für die Kekse, die ich in der letzten Woche mit den "Keksstempeln"  gezaubert hatte, vorbereitet. Farblich passend zu unseren Sternen waren die Verpackungen ebenfalls in grün und rot, unter Verwendung des wunderschönen Designerpapiers "Fröhliche Weihnacht", gehalten. 



Der Abend war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg und ich freue mich schon auf die nächste Gelegenheit mit dieser tollen Gruppe einen kreativen Abend zu verbringen. Danke liebe Antje, Du warst wie immer eine tolle Gastgeberin!

Einen schönen Start in ein wettertechnisch traumhaftes Wochenende wünscht Euch

Birgit

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Stanzenpaket Weihnachtsminis

Es gibt so viele schöne neue Sachen bei Stampin' Up! und es braucht schon so seine Zeit, bis man alle neuen Errungenschaften ausgiebig getestet und bemustert hat. Man weiß oft gar nicht womit man anfangen soll, da man gerne sofort alles ausprobieren möchte. Dabei habe ich bis jetzt nur einen Bruchteil der neuen Artikel aus dem Herbst-/Winter- und dem neuen Hauptkatalog bestellt. D.h. nicht, dass meine Wunschliste gerade leer wäre. Auch als Demonstrator sind die finanziellen Grenzen oft klar definiert.  Die Neubestellungen beschränken sich meist zunächst einmal auf die Sachen, auf die man auf gar keinen Fall verzichten möchte. Dazu zählt ohne Frage das Stanzenpaket "Weihnachtsminis". Diese Stanzen sind auch ohne die dazu passenden Stempel für soo viele schöne Ideen einsetzbar. Ich  habe damit heute mal ein paar Karten gewerkelt.




Sterne, Tannenbäume und Kugeln in allen Variationen. Mal aufgeklebt, mal gestanzt, hinterlegt und beglittert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Das tolle Designerpapier "Fröhliche Weihnacht" ist da natürlich ebenfalls perfekt als Kombipartner geeignet. Ich gestehe, die neue "In Color" Apfelgrün hat es mir angetan. Es ist so ein schönes sattes, leuchtendes Grün, dass ich immer wieder begeistert bin, wie schön es sich bei den verschiedenen Projekten macht. 

Da zu meinen neuen Errungenschaften auch noch das Stempelset "Simply Serif Alphabet" gehört, habe ich das doch auch gleich noch getestet. Hier muss man allerdings sagen, dass es sich nicht gut dafür eignet, ganze Wörter zu stempeln, da die Stempelgummis  vor dem Aufkleben passend zugeschnitten werden müssen und sich die einzelnen Buchstaben am Ende nicht alle auf der gleichen Höhe befinden, was dafür sorgt, dass das Stempelbild nicht so schön gleichmäßig aussieht. Aber es gibt eine Möglichkeit, die besonders praktisch bei kürzeren Wörtern ist. 


Nach dem Stempeln die einzelnen Buchstaben einfach mit dem kleinen Kreis aus dem Stanzenset "Itty Bitty Formen" ausstanzen und z.B wie hier auf den Stern aus dem neuen Ministanzen-Set kleben. Das Ganze dann noch auf den "3/4"-Kreis" kleben und die Wirkung ist richtig schön. Für diese Karte habe ich zunächst den FK in Mitternachtsblau mit dem Set "Winterzauber" bestempelt. Dafür habe ich dieses Mal keine Stempelfarbe verwendet, sondern die Stempel mit der "Glanzfarbe" in Frostweiss betupft. Anschließend habe ich mit dem neuen "Smootch Spritz" in Vanille darübergespritzt. Das Ergenbis ist ein eisiger Schimmer auf dem FK. Ein bisschen Bling verleihen dem ganzen noch einen weiteren frostigen Effekt. Das Stempelset "Es weihnachtet sehr", mit dem schönen Schlittenmotiv ist leider nicht mehr erhältlich. 

So, das war trotz Zeitdruck heute mal wieder ein längerer Post. Ich hoffe, ich habe Euch damit nicht gelangweilt und die eine oder andere Idee macht Euch Lust zum Ausprobieren. Da ich immer mal wieder Anfragen erhalte, ob die Ideen die ich auf meinem Blog zeige übernommen werden dürfen, hier mal ein klares Statement. Auch ich lasse mich immer wieder gerne von anderen kreativen Köpfen inspirieren und gebe dann in der Regel auch immer die Quelle der Inspiration an bzw. informiere, dass ich die Idee irgendwo im Netz gefunden habe. Ich denke jeder, der seine Arbeiten im Internet für alle öffentlich macht, muss damit einverstanden sein, dass andere die Ideen gerne übernehmen möchten. Wer das nicht möchte, muss seine kreativen Ergüsse im stillen Kämmerlein alleine bewundern. Bei den unendlichen Verwendungsmöglichkeiten von Stempeln und Stanzen kommt es auch sicherlich nicht selten vor, dass es weltweit ähnliche Ideen und Umsetzungen gibt, ohne dass man etwas bewusst abgekupfert haben muss. Trotzdem vielen Dank an alle, die sich gerne absichern möchten, bevor sie eine Idee nacharbeiten.

Puh, schon so spät, jetzt muss ich mich aber ranhalten, dass ich meine Workshop-Vorbereitungen für heute Abend noch erledigt kriege.

Ich wünsch' Euch was!

Viele Grüße

Birgit


Mittwoch, 17. Oktober 2012

Stampin' Up! Zierdeckchen

Nachdem die tolle Sizzlitzs Stanze "Zierdeckchen" ganz oben auf meiner Wunschliste der neuen Stampin' Up! Artikel stand, habe ich mich mal ein bisschen damit beschäftigt und heraus kamen eine kleine weihnachtliche Karte in der Abmessung 10,5 x 10,5 cm in den Farben Flüsterweiss, Apfelgrün und Chili sowie eine winterliche Schoki-Verpackung in Flüsterweiss, Mitternachtsblau und Zartblau. 


Der FK in Apfelgrün ist mit den "Perfect Polka Dots" geprägt. Sonst gibt es hier keine aufwändigen Details, so dass diese Karte ganz schnell fertig ist. Bei der Verwendung der Prägeform "Zierdeckchen" muss allerdings erwähnt werden, dass man, je nach dem welches Papier man verwendet, ausprobieren muss, ob man für ein perfektes Stanzergebnis evtl. noch eine Lage Papier/Karton benötigt. Wenn nicht alle Ausstanzungen mit dem richtigen Druck erfolgt sind, lassen sich die teilweise sehr fummeligen Teilchen nur schlecht oder gar nicht ablösen. Das Auslösen der kleinen Teilchen nimmt noch ein bisschen Zeit in Anspruch und funktioniert gut mit einer Nadel o.ä. Die Arbeit lohnt sich aber in jedem Fall, da das Ergebnis ein schönes, filigranes Zierdeckchen ist.



Für die kleine Schoko-Verpackung habe ich noch das Stempelset "Winterzauber" und die BigZ Stanze "Schneeflocken" benutzt. Die Innenseite der geöffneten Box gefällt mir noch nicht so wirklich gut. Da werde ich mir für die nächsten Exemplare wohl noch eine kleine optische Korrektur einfallen lassen. 

Da mein Zeitplan für den Rest der Woche sehr eng gesteckt ist, verabschiede ich mich gleich wieder und hoffe, dass ich trotz Zeitdruck auch morgen wieder etwas Kreatives für Euch habe. 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

Birgit


Dienstag, 16. Oktober 2012

Kreatives Chaos und eine Weihnachtskarte

Bevor ich heute mit etwas Kreativem beginnen konnte, musste ich erst einmal das Chaos auf meinem Arbeitsplatz etwas bändigen. Es lagen unzählige Stempel herum, die noch nicht gesäubert waren. (Den Kunden erklärt man immer, dass man die Stempelchen nach dem Benutzen immer schön sauber machen soll und selbst lässt man sie oft tagelang mit "Dreck und Speck" rumliegen.) Da sammeln sich schnell so einige Stempelsets, die teilweise offen rumliegen und immer wieder vom großen Stapel rutschen. Kennt Ihr das auch?? Außerdem wächst der Papierberg der Reste täglich ein Stückchen weiter, weil doch für jede neue Idee genau das Papier benötigt wird, das man die letzten Tage ausgerechnet noch nicht verwendet hat. Ich zeige Euch mal einen kleinen Ausschnitt meines Arbeitsplatzes, die Rundumsicht erspare ich Euch lieber :-)).



Na, habt Ihr sie mal gezählt? Sage und schreibe neun Stempelsets lagen mehr oder weniger offen und benutzt hier rum! Dabei sehen sie auf ihrem Platz im Regal, schön sauber geputzt, viel schöner aus.

Gut, nach dem das schlimmste Chaos beseitigt war fand ich neben den weiteren Arbeiten an meinen 100 Swaps für die Convention (mehr schaffe ich beim besten Willen nicht) noch etwas Zeit für eine Weihnachtskarte. Die Vorlage dafür fand ich im Ideenbuch von Stampin' Up! aus dem Jahr 2009-2010 (das war vor meiner Zeit als Demonstratorin, da kannte ich Stampin' Up! noch gar nicht), das mir meine Upline Sabine dankenswerterweise kürzlich geschenkt hat. Das inzwischen leider nicht mehr erhältliche Set "Winterpost", das nach wie vor eines meiner Lieblingssets für Winter/Weihnachten ist, ist bei dieser Karte im Vintage-Look wild durcheinander gemixt. Dieser Stil entspricht zwar normalerweise nicht unbedingt meinem persönlichen Geschmack, aber diese Karte hat mir so gut gefallen, dass ich sie etwas geliftet nachgearbeitet habe.


Ein paar kleine aktuelle Akzente, wie das "Tüllband" in Savanne oder der neue FK in Mitternachtsblau fanden auch den Weg auf das gute Stück. Ich bin mit meinem Werk zufrieden. Etwas üppig, aber dennoch ganz gelungen, wie ich finde. Es ist kein Fehler, sich ab und an einmal die Anregungen in älteren Stampin' Up!-Katalogen anzuschauen. So findet man doch immer mal einen Vorschlag, der zu eigenen Kreationen anregt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viele Inspirationen für Eure eigenen Ideen und einen schönen Abend!

Liebe Grüße

Birgit
 


Montag, 15. Oktober 2012

Engel

Engel
sind immer um uns,
aber wir erkennen sie nur
in einem ganz besonderen Licht.

Von wem dieser schöne Text stammt weiß ich leider nicht, aber er hat mich zu meinem heutigen Projekt inspiriert,  einer kleinen Laterne aus Transparentpapier. Die Lichtverhältnisse sind zum Fotografieren momentan leider sehr besch.......eiden! Mit Blitz fotografiert, sehen die Bilder immer etwas grisselig aus.


 
Für die Laterne habe ich den Text zunächst in Savanne auf Transparentpapier (Laternenpapier) ausgedruckt und die Schneeflocken des Sets "Winterzauber" in Weiß embossed. Den Flügel der Bigz Form "Taube" hatte ich Euch vor einiger Zeit schon einmal in Verbindung mit einer Karte zur Geburt gezeigt. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir diese Stanzform nur wegen dieses Flügels angeschafft. Zur bevorstehenden Weihnachtszeit passt er genauso gut wie zur Geburt eines Kindes. Hier fand er Verwendung einmal in Transparent und einmal im schönen "Glitzerpapier" in Champagner. Die kleinen Federn an der Schneeflocke kann man auf den Fotos aufgrund des katastrophalen Lichtes leider nicht so gut erkennen. Mit Teelicht sieht das Ganze dann so aus.



Jetzt geht es erst einmal weiter mit den Swaps für die Convention. Die mussten am Wochenende ebenso warten, wie Ihr auf einen neuen Post. Den Samstag verbrachte ich damit, den Garten winterfest zu machen und danach hatte ich "Rücken", der es mir auch am Sonntag nicht erlaubte überflüssige Bewegungen zu machen. Aber heute geht es zum Glück wieder! Das Alter macht sich halt doch so langsam bemerkbar, auch wenn man es eigentlich nicht unbedingt wahr haben möchte.

Ich hoffe, Euch geht es soweit gut und Eure Gelenke sind noch jung und knackig. 

Bleibt schön geschmeidig, bis zum nächsten Mal!

Eure Birgit

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Pillow Box Bucket

Zwischen Workshop-Vorbereitungen, Kundenbestellungen, Auftragsarbeiten und den Vorarbeiten für meine Swaps für die Convention in Mainz habe ich heute nach einer schönen Verpackungsidee für die gestern gebackenen Kekse gesucht und bin hier fündig geworden. Ein schönes Körbchen, das aus drei Pillowbox-Stanzteilen zwei Kreisen und ein paar Streifen Farbkarton und Designerpapier besteht. Die Anleitung und das Video-Tutorial sind zwar schon aus dem Jahr 2009, ich habe diese Verpackung vorher aber noch nie gesehen und fand, dass es eine schöne Idee ist und prima für meine Kekse passt.




Von Stampin' Up! habe ich an Material und Werkzeug neben der "Pillowbox-Stanze", die es seit Oktober bei Stampin' Up! leider nicht mehr zu kaufen gibt, noch den neuen "1 1/4" Wellenkreis", den "1 3/8" Kreis", den Tannenbaum aus der "Framelits Holiday Collection", das "Glitzerpapier" in Champagner, FK in Oliv und ein Designerpapier, das ebenfalls inzwischen nicht mehr erhältlich ist, verwendet. Außerdem habe ich  FK in Cremeweiss (der fester ist als der FK in Vanille pur und Flüsterweiss von SU) und zwei Schneeflocken-Klammern, die ich mal irgendwo anders gekauft habe, benutzt.

In diesem Körbchen lässt sich eigentlich alles mögliche schön verpacken und ist mit seinem ganz einfach zu machenden Boden relativ schnell fertig.

Ich lege jetzt noch einmal eine Abendschicht bei meinen Convention-Swaps ein, dass ich wenigstens schon mal all das fertig bekomme, für das ich das Material schon hier habe. Der Rest muss dann bis  nächste Woche warten, bis der Nachschub eintrifft. 

Habt noch einen schönen Abend und sagt es ruhig weiter, wenn Euch meine Arbeiten und mein Blog gefallen. Ich freue mich über jeden neuen Besucher und über jeden netten Kommentar.

Viele Grüße

Birgit

Dem Backwahn verfallen

Endlich habe ich es geschafft, die neuen "Keks-Stempel" von Stampin ' Up! auszuprobieren. Ich bin jetzt nicht gerade der große Bäcker vor dem Herrn, das heißt nicht, dass ich nicht backen kann (ich backe auch jede Torte die gebraucht wird), aber mehr Spaß habe ich am Kochen. Das liegt wohl daran, dass ich keine Süßschnute bin und lieber etwas Herzhaftes gönne. Aber heute war ich im Backfieber und habe mal zwei verschiedene Keksrezepte ausprobiert. Ich muss sagen, das hat richtig Spaß gemacht und ging eigentlich super schnell. Man kann das auch sehr gut mit Kindern machen, da die Kekse durch ihre Größe nicht zerbrechlich sind. Da ich von einigen Seiten gehört hatte, dass die den Stempeln beiliegenden Rezepte nicht so gut gelungen sind, habe ich mir zwei einfache Knetteigrezepte ausgesucht. Da lt. Anleitung das Ergebnis mit Teigen ohne Backtriebmittel (z.B. Backpulver) besser sein soll, wollte ich es genau wissen und habe ein Rezept mit und eines ohne Backpulver versucht. Seht selbst, wie das Ergebnis ausgefallen ist.


Die linken Kekse sind die mit Backpulver, die rechten sind ohne. Man sieht einen kleinen Unterschied, der ist aber nicht so gravierend. Verarbeiten ließ sich der Teig mit dem Backpulver etwas besser.  Es schmecken übrigens beide Arten sehr lecker!

Dann habe ich noch schnell ein kleine Tüte, gefüllt mit 2 Keksen, herbstlich mit den Blättern der Bigz Form "Herbstzauber" und dem Desingerpapier "Obsternte". Der verwendete Stempel ist aus einem Stempelset aus dem Sommerminikatalog und leider nicht mehr erhältlich. 


Da ich spät dran bin, hatte ich heute gerade noch Glück einigermaßen gutes Licht für die Fotos zu erwischen. Irgendwie war der Nachmittag heute so rasend schnell vorbei, da meine Tochter mal wieder das "Taxi Mama" für ihre Dienste in Anspruch nehmen musste. Was tut man nicht alles für die Kids!

Ich wünsche Euch noch einen erholsamen Abend und freue mich, wenn Ihr demnächst wieder hier vorbeischaut.

Liebe Grüße

Birgit



Montag, 8. Oktober 2012

Der Vorrat wächst weiter

Die Vorratskiste wird weiter mit Weihnachtskarten gefüllt. Heute gibt es 3 Karten in Flüsterweiss, Espresso und dem schönen Glitzerpapier in Champagner, da so wundervoll zu Weihnachten passt. Da haben sich doch glatt zwei Engelchen auf's Bild gemogelt. Tststs, wo die nur hergekommen sind :-)?


Die erste Karte habe ich in zwei Versionen gemacht. Einmal habe ich den Text in Anthrazitgrau direkt auf das flüsterweisse Papier gedruck und den Stern ausgestanzt und auf der Innenseite passgenau in Glitzerpapier aufgeklebt. Bei der zweiten Version habe ich den Text auf Transparentpapier gedruck und passend zugeschnitten. Die schöne Goldkordel gibt es leider seit dem letzten Jahr nicht mehr zu kaufen (eigentlich sehr schade!). Die Sternenstanze ist leider nicht von Stampin' Up!, die habe ich mir vor längerer Zeit schon angeschafft, weil sie so eine schöne Größe hat.


Für die zweite Karte habe ich zuerst einen schmalen Streifen in Glitzerpapier aufgeklebt und mit dem Set "Winterzauber" dreimal die kleinste Schneeflocke in Espresso gestempelt und jeweils eine Minischneeflocke in Champagner in die Mitte gesetzt (auch diese Stanze gibt es leider nicht von Stampin' Up!). Den Schriftzug aus dem Set "Grüße zum Fest" habe ich dann wieder in Espresso aufgestempelt.

Beide Kartenmodelle sind wieder eher schlicht gehalten, was mir eigentlich grundsätzlich besser gefällt als üppige Dekorationen. Wenn auch der "Vintage Look" manchmal seine Reize hat, so mag ich es doch lieber schlicht, möglichst ohne Rüschchen und Gedöns und vor allem ohne colorierte, niedliche Bildchen. Bis auf die genannten Ausnahmen, sind übrigens alle verwendeten Materialien von Stampin' Up! und in den aktuellen Katalogen zu finden. Bei Fragen dazu dürft Ihr Euch gerne vertrauensvoll an mich wenden!

Vielleicht habe ich ja mit diesem Stil auch Euren Geschmack getroffen, was mich natürlich freuen würde und Ihr schaut gerne demnächst wieder hier vorbei.

Liebe Grüße

Birgit

Freitag, 5. Oktober 2012

Wenn's draußen stürmt.......

und ungemütlich wird, wird's drinnen heimelig mit einer Kerze und dem richtigen Duft. Um ein Duftkerzenglas mit winterlichem Duft zu verschenken, habe ich die Verpackung von kleinen "ritterlichen" Schokowürfeln als Vorlage benutzt. Diese Schachtel hatte es mir schon beim Kauf gleich angetan, weil sie auch innen farblich passend zum Inhalt gemustert ist. Sie stand jetzt den ganzen Sommer über neben meinem Arbeitsplatz und hat darauf gewartet endlich kopiert zu werden. Im Original gibt es kein Fenster zum Reinlinsen, aber ich finde es immer schön, wenn man schon mal einen kleinen Blick ins Innere erhaschen kann. (Der Inhalt fehlt noch, weil ich heute beim Einkaufen noch nicht die richtige Duftrichtung gefunden habe!)





Als Farben habe ich Chili, Zartblau und Mitternachtsblau gewählt. In diesem Jahr gibt es von Stampin' Up! endlich wieder richtig tolles Designerpapier für Weihnachten, z.B. das hier verwendete aus dem Set "Fröhliche Weihnacht".  Da ist ein Design schöner als das andere und man hat beim Verarbeiten die Qual der Wahl. Die Schneeflocken-Stanze für die Big Shot gehört momentan auch zu meinen absoluten Favoriten und die Handschuhe aus dem Set "Make a Mitten" passen zu allen winterlichen Karten und Verpackungen und dürfen natürlich auch nicht fehlen. Den Text habe ich dieses Mal in der Farbe Chili mit Hilfe des Farbdruckers erstellt. Um immer den zu den Stampin' Up!-Farben passenden Farbton zu treffen, habe ich vor einiger Zeit bei Marie eine absolut geniale Liste mit den RGB-Farbcodes gefunden (sogar die neuen InColors sind schon aufgeführt). Seitdem muss ich mich nicht mehr mühsam an die benötigte Farbe herantasten und dabei unnötig Papier und Farbe verschwenden. Vielleicht freut Ihr Euch ebenfalls über diesen kleinen Tipp unter uns "Stempelschwestern".

Ich hoffe, mein kleines Verpackungsset, das natürlich auch für andere Inhalte geeignet ist, gefällt Euch und Ihr schaut bei Gelegenheit mal wieder hier vorbei.

Schönes Wochenende!

Viele Grüße

Birgit


Donnerstag, 4. Oktober 2012

Weihnachtsanhänger

Nachdem sich in den letzten Wochen wieder mal so einiges an Resten aller Art auf meinem Tisch angesammelt hat, habe ich diese heute in Form von ein paar Weihnachtsanhängern verwurschelt. Diese wanderten dann gleich in die Vorratskiste, denn bis Weihnachten dauert es  nicht mehr allzu lang und da braucht man doch ganz schnell für dieses oder jenes Geschenk mal einen kleinen Anhänger. Ich denke, da es nichts Kompliziertes ist, erklären sie sich von selbst und ich muss hier nichts groß kommentieren. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist das verwendete Material komplett von Stampin' Up!.




Bei den Anhängern mit den Sternen habe ich neben dem Set " Winterzauber" das neue Embossingpulver in "Eisschimmer" verwendet. Das Ergebnis ist fast das gleiche, wie mit dem Glitzerpulver "Diamantgleissen". Der Vorteil des Embossingpulvers ist allerdings, dass hier jetzt nur das Stempeln mit Versamark und der Auftrag des Embossingpulvers erforderlich ist. Bei der Verwendung des Glitzerpulvers benötigt man als Zwischenschritt noch das "Heat & Stick-Pulver". Keinen Unterschied macht es übrigens, womit Ihr am Ende beglittert seid. Beide Varianten verursachen Glitzerfeinstaub überall.Wenn man noch etwas vor hat, sollte man sich nach getaner Arbeit vor dem Spiegel erst einmal "entglittern", sonst kommen garantiert blöde Bemerkungen z.B. beim Bäcker oder Metzger Eures Vertrauens oder beim Arzt! (Ich spreche hier aus eigener Erfahrung! :-))

So, mehr gibt es heute nicht. Es gibt noch 'ne Menge mehr Reste, die in den nächsten Tagen sicher noch irgendwie verarbeitet werden. Vor allem aber muss ich mich jetzt mal endlich meinen Swaps für die Convention in Mainz widmen. Die Muße hat mich noch nicht geküsst, sie sollte sich jetzt endlich mal bei mir melden, sonst kann ich drei Tage vor der Abfahrt nach Mainz Sonderschichten einlegen. Aber das bin ich ja eigentlich gewohnt, denn nichts ist schlimmer als viieeel Zeit zu haben. Kennt Ihr das auch? Da fällt einem doch immer wieder etwas Neues ein oder man sieht dann (wenn man endlich fertig ist), was man eigentlich hätte besser machen können und ärgert sich über so viel Unvollkommenheit.

Bleibt weiter schön kreativ und schaut mal wieder hier vorbei!

Liebe Grüße

Birgit