Dienstag, 16. Oktober 2012

Kreatives Chaos und eine Weihnachtskarte

Bevor ich heute mit etwas Kreativem beginnen konnte, musste ich erst einmal das Chaos auf meinem Arbeitsplatz etwas bändigen. Es lagen unzählige Stempel herum, die noch nicht gesäubert waren. (Den Kunden erklärt man immer, dass man die Stempelchen nach dem Benutzen immer schön sauber machen soll und selbst lässt man sie oft tagelang mit "Dreck und Speck" rumliegen.) Da sammeln sich schnell so einige Stempelsets, die teilweise offen rumliegen und immer wieder vom großen Stapel rutschen. Kennt Ihr das auch?? Außerdem wächst der Papierberg der Reste täglich ein Stückchen weiter, weil doch für jede neue Idee genau das Papier benötigt wird, das man die letzten Tage ausgerechnet noch nicht verwendet hat. Ich zeige Euch mal einen kleinen Ausschnitt meines Arbeitsplatzes, die Rundumsicht erspare ich Euch lieber :-)).



Na, habt Ihr sie mal gezählt? Sage und schreibe neun Stempelsets lagen mehr oder weniger offen und benutzt hier rum! Dabei sehen sie auf ihrem Platz im Regal, schön sauber geputzt, viel schöner aus.

Gut, nach dem das schlimmste Chaos beseitigt war fand ich neben den weiteren Arbeiten an meinen 100 Swaps für die Convention (mehr schaffe ich beim besten Willen nicht) noch etwas Zeit für eine Weihnachtskarte. Die Vorlage dafür fand ich im Ideenbuch von Stampin' Up! aus dem Jahr 2009-2010 (das war vor meiner Zeit als Demonstratorin, da kannte ich Stampin' Up! noch gar nicht), das mir meine Upline Sabine dankenswerterweise kürzlich geschenkt hat. Das inzwischen leider nicht mehr erhältliche Set "Winterpost", das nach wie vor eines meiner Lieblingssets für Winter/Weihnachten ist, ist bei dieser Karte im Vintage-Look wild durcheinander gemixt. Dieser Stil entspricht zwar normalerweise nicht unbedingt meinem persönlichen Geschmack, aber diese Karte hat mir so gut gefallen, dass ich sie etwas geliftet nachgearbeitet habe.


Ein paar kleine aktuelle Akzente, wie das "Tüllband" in Savanne oder der neue FK in Mitternachtsblau fanden auch den Weg auf das gute Stück. Ich bin mit meinem Werk zufrieden. Etwas üppig, aber dennoch ganz gelungen, wie ich finde. Es ist kein Fehler, sich ab und an einmal die Anregungen in älteren Stampin' Up!-Katalogen anzuschauen. So findet man doch immer mal einen Vorschlag, der zu eigenen Kreationen anregt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viele Inspirationen für Eure eigenen Ideen und einen schönen Abend!

Liebe Grüße

Birgit
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen