Donnerstag, 16. März 2017

Viel Weiß und ein wenig fröhliches Gelb............

Ich stellte in den letzten Tagen fest, dass farbiger Farbkarton bei mir zur Zeit eher ein Ladenhüter ist. Dafür brauche ich weißen Universalkarton (der ist so schön genarbt) und extrastarken FK in Flüsterweiss in großen Mengen. Allzu bunt mochte ich es ja noch nie, aber es ist schon erstaunlich, wie klein das Farbspektrum ist, das ich inzwischen verwende. Meist bediene ich mich für die kleinen farbigen Akzente aus der Restekiste (eine große Kiste davon habe ich vor ein paar Wochen ohne Wehmut in der Papiertonne entsorgt). Es sammeln sich in wenigen Wochen auch regelmäßig überflüssige Stanzteile an. Der Berg auf dem Tisch wächst stetig und manchmal muss man einfach mal beherzt zugreifen. Meist lässt sich nach einigem Hin- und Hergeschiebe doch ganz schnell etwas Schönes zaubern. So entstand auch meine heutige Karte ausschließlich aus Resten aller Art..............


Gelb ist ja normalerweise nicht meine Farbe, aber im Frühling hebt die frische Farbe nach dem tristen Wintergrau die Stimmung und zum heutigen strahlenden Sonnenschein passt es auch wunderbar.

Kreative Grüße

Birgit

Kommentare:

  1. Das ist eine tolle Karte geworden!
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Gelb ist ja so gar nicht meine Farbe, aber so schön dezent auf weißt wirkt sie richtig toll. Wunderschönes Kärtchen.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Gelb, und deine Karte ist perfekt.
    Ganz liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderschöne Karte Birgit, genauso schön wie deine Boxen die du erst kürzlich gezeigt hast. Weiß mit einem Hauch von Gelb!!
    Herzliche Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine liebe Birgit,
    Du hast wieder eine edle und stilvolle Karte "gezaubert"; bin begeistert!
    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße aus der sonnigen Heimat
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. So ein frisches Gelb ist doch eine herrliche Farbe, gerade für den Frühling! Ja, und mit den Resten ist das so eine Sache, manche schiebt man ewig hin und her- und plötzlich finden sie ihren perfekten Bestimmungsort!

    LG, Conny

    AntwortenLöschen