Mittwoch, 11. Juni 2014

Unvollendete Werke schreien irgendwann nach Vollendung

Wer kennt es nicht, von einem Projekt hat man zu viele Rohlinge gemacht, die erst einmal in einer Kiste verschwinden, weil man sie gerade nicht braucht. Dort liegen sie dann und geraten in Vergessenheit. Beim Aufräumen fallen einem die Schätze dann irgendwann wieder in die Hände und bevor man sie wieder in einer Kiste oder Schublade verschwinden lässt, werden sie kurzer Hand für die Vorratskiste der fertigen Werke zu Ende gebracht. Bei mir waren es heute einige, mit dem Stempelrad "Gingham" bestempelte, Lunchtüten aus Stampin' Up!-Verpackungspapier, die vom letzten Jahr noch übrig waren. Ein bisschen neues Designerpapier, zwei neue Stempel, eine neue Stanze und fertig sind hübsche Verpackungen, z.B. für ein paar selbstgebackene Kekse, einen Muffin o.ä...........



Es gibt auch noch ein paar weitere unbestempelte Exemplare. Mal sehen, was ich mit diesen noch Schönes anstellen werde. Für heute reicht es erst einmal! In meinem Arbeitszimmer steht die Luft und an längeres Arbeiten ist nicht zu denken. Bei uns lässt eine kleine Abkühlung bislang noch auf sich warten und es ist so schwülwarm, dass man sich am liebsten gar nicht bewegen möchte. Na ja, auf Unwetter wie in NRW, Niedersachsen und Hessen kann ich verzichten, dann schwitze ich lieber noch ein bisschen, grrrr.

Liebe Grüße

Birgit

1 Kommentar:

  1. Ach, mal wieder was so 100%ig nach meinem Geschmack - gefällt mir total gut und werde ich ganz sicher "klauen"!

    Liebe Grüße, myrna

    AntwortenLöschen