Mittwoch, 3. April 2013

Meditative Fleissarbeit

Jetzt in den Osterferien lasse ich es ja ein bisschen ruhiger angehen und dazu passte eine Arbeit, die auf meiner nie enden wollenden "To do-Liste"  ganz oben stand und zu der ich im letzten Jahr irgendwie nie kam. Auf verschiedenen Blogs vielfach gezeigt, faszinierten sie mich immer wieder, wunderschöne Hortensienblüten aus Papier. Bei Kittiekraft fand ich dann eine tolle Idee mit Anleitung, die nicht ganz so aufwändig ist wie die Variante mit der Styroporkugel und ich finde das Ergebnis ist für den ersten Versuch ganz gut ausgefallen.


Zwischen den Blättern einer noch sehr farblosen echten Hortensie auf den ersten Blick kaum als Fake-Blüte zu erkennen oder?


Die Herstellung ist ganz einfach, erfordert aber etwas Zeit und Geduld (lässt sich gut vor dem Fernseher machen). Zuerst benötigt man 3-4 ausgestanzte Kreise, die mit genügend Abstand übereinander geklebt werden.


Außerdem 30-40 Blüten, ich habe die kleine "Itty Bitty"-Blüte verwendet, die mit Schwämmchen mit einer oder 2 Farben (hier Mattgrün und Rosé) eingefärbt werden.


Mit dem Prägestift in der Mitte der Blüte mit kreisförmigen Bewegungen die Dreidimensionalität herstellen und  mit einem "Stampin' Write-Marker" einen kleinen grünen Punkt setzen. (Die beiden nächsten Fotos sind leider etwas unscharf!)


Die so entstandenen kleinen Blüten und ausreichend klartrocknendem Kleber (ich habe "Crystal Effects" verwendet), am besten mit einer spitzen Pinzette, Etage für Etage aufsetzen.


Die Blätter entstanden dann noch mit der Bigz Stanze "Herbstzauber". Die habe ich zuerst etwas zerknüllt und anschließend mit dem Stempelkissen betupft und die Ränder gewischt.

Dass es nicht ganz so akurat aussieht vielleicht noch ein paar einzelne Blüten ganz zum Schluss auf der Oberfläche verteilen.

Was ich jetzt mit den fertigen Blütendolden mache, weiß ich zwar noch nicht, aber so konnte ich jetzt einen Haken hinter das Projekt "Hortensie" machen und wünsche Euch viel Spaß beim Nachwerkeln, falls ihr ebenfalls Gefallen an dieser meditativen Fleissarbeit gefunden habt.

So langsam muss ich mir mal Gedanken machen, welche Swaps ich für das große Demonstratorentreffen in Frankfurt nächste Woche mache. Eine Idee habe ich bis jetzt absolut noch keine, aber ich habe ja noch eine gute Woche Zeit dafür. Solange genügend Material im Haus ist, alles kein Problem. Ich bin es ja gewohnt erst kurz vor knapp mit der Produktion anzufangen.

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche, vielleicht melde ich mich zwischendurch noch einmal. Nächste Woche kehrt dann auch wieder der Alltag ein, wenn die ganze restliche Familie morgens das Haus verlässt.

Liebe Grüße

Birgit

Kommentare:

  1. Hallo Birgit,
    die Fleißarbeit hat sich echt gelohnt, die Hortensie sie ja so klasse aus, danke fürs zeigen.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Ach du Schande, wieviele Stunden hast du denn daran gesessen? Ich zieh den Hut für diese Fleißarbeit! Die Hortensie sieht absolut Klasse aus.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen